Locum Centri

Berlin Kreuzberg, Revitalisierung Postbank Tower

Das Projekt bezieht sich auf die signifikanten Eigenschaften der Nachbarschaft, die durch die Verschränkung verschiedener Nutzungen geprägt ist. Trotz differenter Funktionen und formaler Eigenständigkeit des Neubaus entsteht so ein gesamtkonzeptionelles Gefüge. Das Ensemble besteht aus umgedrehter und konventioneller Blockrandbebauung sowie freier Setzung. Dies schafft beruhigte Innenhöfe und aktive Platzsituationen im Inneren. Erhöhte Einbindung der Nachbarschaft ermöglicht eine allseitige Durchwegung und sorgt für abwechslungsreiche Freiraumsequenzen sowie weiche Übergänge zwischen Außen und Innen. Die dementsprechenden landschaftsräumlichen Überlegungen beziehen sich im Kerngedanken auf die Zone zwischen dem Ida-Wolff-Platz und der S-Bahn. Anstelle einer trivialen Blockrandbebauung entsteht ein vitales „urbanes Feld“ mit vielfältigen Räumen. Ein zentral positionierter Platz im Norden des Plangebietes schafft eine attraktive Zwischenzone, die den privaten mit dem öffentlichen Raum verknüpft. Hier kommen Wohnen und verschiedenste Aktivitäten zusammen. Von dem Platz aus fächern sich entsprechend der vorhandenen Randgegebenheiten Gebäudezeilen auf. Dort sind sechsgeschossige familien-, single- und paargerechte Wohnformen als Miet- oder Eigentumswohnungen auch für Baugruppenmodelle flexibel angeordnet. Der Tower integriert sich in das Gesamtkonzept und bietet unterschiedlichste high-end Wohntypen.

Author: Robert